„Wir alten Säcke sind zu langsam“

Jürgen Philipp

Der einstige Theaterrebell Ferry Öllinger wurde als Postenkommandant Kroisleitner in SOKO Kitzbühel zum Liebling eines Millionenpublikums. Wie fühlt sich der Wechsel von der Avantgarde zum Massenpublikum an, und ist er privat auch so entspannt wie Kroisi?

Ferry%20%C3%96llinger
Ferry Öllinger „back to the roots“: Aktuell ist er im Wiener Rabenhof bei der Uraufführung von Stefanie Sargnagels Stück „HEIL – eine energetische Reinigung“ zu sehen. (Foto: Norbert Artner)
Bitte melde dich an,
um den vollen SINN zu sehen!

Passwort vergessen?